Entstehungs- und Firmengeschichte der Firma Graßmüller


1954:
Gründung der Firma Rudolf Belzner als Lohnfuhrwerk für Milch- und Holztransporte. Mit eigenem Langholzhänger wurde Langholz gefahren.

1960:
Anschaffung eines Unimogs






1967:
Der erste LKW MAN mit 173 PS wurde angeschafft. der Fuhrbetrieb begann, es wurde nun auch Sand, Schotter und Baumaterial für private Hausbauten, aber auch für Firmen transportiert.

1986:
Hochzeit von Tochter Edith und Ernst Graßmüller

1987:
Ernst Graßmüller legte die Meisterprüfung im Maurerhandwerk mit Erfolg ab. Einstieg ins Fuhrunternehmen von Rudolf Belzner, es wurde der erste Dreiachser Zug angeschafft.

1988:
Kauf des ersten Baggerladers Hanomag HD60

1989:
Anmeldung und Betrieb eines Bauunternehmens durch Ernst Graßmüller

1990:
Übernahme des Fuhrunternehmens nach dem Tode von Rudolf Belzner durch die Tochter Edith Graßmüller. Dadurch entstand die heutige Firmenbezeichnung: Graßmüller Fuhr- und Bauunternehmen
Kauf des ersten großen Baggers

1993:
Bau einer neuen Lagerhalle und Erweiterung des Lagerplatzes.

1994: 
Übernahme der Firma Ludwig Schneider Fuhrunternehmen in Unterahorn. Mit eigenem Dreiachser sowie einen Radlader Hanomag 44D



1998:
Erneute Erweiterung des Lagerplatzes und der Schüttgutboxen. Aufstockung des Fuhrparks

2001:
Bau einer befahrbaren Waage

2002:
Erneute Erweiterung des Firmengeländes und Bau einer Zelthalle

2005:
Es wurde ein Langholzsattel mit Kran angeschafft, um wieder in den Holztransport einzusteigen. Wurde aber nach 2 Jahren wieder verkauft

2012:
Der älter von zwei Söhnen, Mario Graßmüller, steigt nach einer abgeschlossenen Ausbildung als Speditionskaufmann ins Unternehmen ein

2013:
Neubau einer Unterstellhalle und Erweiterung des Lagerplatzes



Unser Betrieb umfasst derzeit 5LKW Züge/Sattel, 1Klein LKW, 5 Bagger Rad/Kette, 3 Radlader und diverse Kleinmaschinen.
Desweiteren betreiben wir eine Sandgrube sowie zwei Erddeponien, eine davon wurde auch zur Deponierung von Bauschuttentsorgung ausgebaut.